L+K positioniert sich zu einem Leipziger Kultur(bei)rat

Am 11. Oktober erschien in der Leipziger Internetzeitung ein Artikel, in dem sich Mitglieder der Leipziger CDU-Fraktion gegen die Schaffung eines Kulturrates und damit gegen eine zeitgemäße, von Partizipation und Transparenz getragene Kulturpolitik aussprechen. Dass die politische Diskussion in Deutschland und auch zwischen der Legislative und den Leipziger Kulturmachern schon einige Schritte weiter ist, scheint … „L+K positioniert sich zu einem Leipziger Kultur(bei)rat“ weiterlesen

Es gibt Geld – Eine Kampagne der Sparte Bildende Kunst

Die Debatte um eine gerechte Entlohung in der Kulturbranche ist nicht neu, so wie es nicht neu ist, nach der Aufgabe und Bedeutung von Kunst und Kultur in der heutigen Gesellschaft zu fragen. Warum wird Bildenden Künstler*innen dann immer noch eine Vergütung verwehrt, wenn sie ihre eigenen Werke ausstellen? Und was ist mit den Leistungen … „Es gibt Geld – Eine Kampagne der Sparte Bildende Kunst“ weiterlesen

Künstliches Koma

Seit dem 12. August 2012 ist diese Seite im künstlichen Koma. Es gab ein paar facebook-likes und 80.000 Kommentare (Spam). Zuletzt die Anfrage einer Leipzigbloggerin, was los wäre. Ob man vielleicht helfen könne. Was in der Zwischenzeit geschah: Leipzig + freie Kultur = hypezig. Alles so schön bunt hier, die ganze Welt wandert nach Leipzig … „Künstliches Koma“ weiterlesen

Michael Faber: Keine 5 Prozent für die freie Kultur

Auf der heutigen Pressekonferenz hat Kulturdezernent Michael Faber sich festgelegt: Geht es nach seiner Dezernatsvorlage, dann wird der Stadtratsbeschluss von 2008, nach der die Förderung für die freie Kultur in Leipzig bis  2013 auf 5 Prozent vom Kulturhaushalt ansteigen soll, nicht umgesetzt. Seine Vorlage sieht eine Erhöhung der Fördermittel bis 2015 um jeweils 300.000 Euro … „Michael Faber: Keine 5 Prozent für die freie Kultur“ weiterlesen

Kulturstadt Leipzig – Anspruch und Wirklichkeit

Leipzigs Kultur steht aktuell vor den größten Veränderungen seit der Friedlichen Revolution. Konnten nach der politischen Wende der Einigungsvertrag und erhebliche Strukturfördermittel des Landes Sachsen den weitestgehenden Erhalt der Kultureinrichtungen unserer Stadt absichern und einen stetigen Aufwuchs des städtischen Kulturetats ermöglichen, stellt sich die Situation heute grundlegend anders dar. Einerseits brauchen die reinen Strukturkosten der … „Kulturstadt Leipzig – Anspruch und Wirklichkeit“ weiterlesen

Gehen wir ans Eingemachte

In der vergangenen Woche wurde das von der Stadt Leipzig in Auftrag gegebene Gutachten zur Zukunft der kulturellen Eigenbetriebe vorgestellt. Die Agentur actori prognostiziert ein Loch von 5,7 Millionen Euro im Haushalt von Oper, Gewandhaus, Schauspiel und Theater der Jungen Welt. Nicht in weiter Ferne, sondern im Haushaltsjahr 2014/15. Peter Korfmacher schrieb am 3. 11. … „Gehen wir ans Eingemachte“ weiterlesen

Förderstrategien. Strategien?

Zugegeben. Asche auf´s Haupt. Das hier kommt viel zu spät. Muss aber trotzdem erscheinen. Habe das Papier leider erst heute wieder auffinden können, nun ja. Dann muss es auch heute raus. Ausgehändigt wurde das Papier mit dem Titel „Weiterentwicklung der Förderstrategien im Kulturamt der Stadt Leipzig (Stand 27.05.2010)“ bei der Zusammenkunft der sogenannten Fachberater (nicht … „Förderstrategien. Strategien?“ weiterlesen